Ed Sheeran Wien 2018

Gestern fuhren Mama Papa und ich nach Wien zum Ed Sheeran Konzert.  Da es in Wien bekanntlich keine Parkplätze gibt, entschieden wir uns dazu, ab Attnang-Puchheim die Westbahn zu nutzen. Das klappte wunderbar, ich bekam meinen vorher reservierten Rollstuhlplatz. Am Wiener Westbahnhof angekommen suchten wir unser Hotel, welches nur wenige Straßen von diesem entfernt lag. Nach kurzer Entspannungsphase im Hotel ging es auch schon zum Ernst Happel Stadion, welches bei unserer Ankunft um 16:00 Uhr bereits gut gefüllt war. Ich kaufte mir natürlich noch ein Ed-Sheeran Fanshirt. Auf der Rollstuhltribühne angekommen, galt es nun, die Zeit bis 20:45 Uhr totzuschlagen, was bei diesen Temperaturen leichter gesagt als getan war, aber mit einigen kühlen Getränken ließ es sich durchaus aushalten. Gott sei Dank fingen um 18:00 Uhr die Vorbands „Jamie Lawson“ sowie „Anne-Marie“ an, das Publikum auf Betriebstemperatur zu bringen. Pünktlich um 20:45 betrat Ed Sheeran, von welchem man glaube, er habe eine riesige Band mit sich, die Bühne. Von Ed Sheeran meint man, er sei ein „Spitzbua“. Der sympathische Engländer versetzte, nur mit einer Gitarre bewaffnet, das gesamte Ernst-Happel Stadion in einen Rausch aus Musik, Klatschen, Schreien, und Handylichtern. Man bekam schon fast einen Tinnitus, so laut war es, das war aber egal. Neben seinen Songs scherzte Ed Sheeran natürlich auch noch mit den Österreichern. Er spielte fast seine gesamte Setlist, und so war das Konzert erst um ca. 22:45 zu Ende. Mir hat das Konzert sehr gut gefallen, ich tanzte jubelte, schrie so viel, dass ich heute fast keine Stimme mehr habe.

LG Alex

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.