Auf zu neuen Ufern!!

Hallo,

wie ihr meinen letzten Blogbeitrag entnehmen konntet, verbrachten wir eine schöne Woche im sonnigen Italien. Nun wird dieser Blogbeitrag ein etwas ausführlicherer Reisebericht. Am 13. August nachmittags angekommen folgte erst mal eine „aus pack-Orgie“, danach statteten wir dem Meer einen Besuch ab, um die Temperatur zu überprüfen, aka der „Nudelwasser-Check“ (wenn das Wasser nicht warm genug ist, dann gehe ich nicht hinein). Abends gönnten wir uns noch eine Pizza und ein Eis. Die nächsten Tage gingen wir immer sehr früh zum Pool/Strand, um den Tag in vollsten Zügen auszunutzen. Ich ging eigentlich jeden Tag ins Meer und das will bei mir schon was heißen. Und natürlich hatte ich auch wieder genug Bücher im Gepäck, damit mir mein Lesestoff ja nicht ausgeht, denn im Urlaub mutierte ich immer zur „Leseratte“. Es gab  auch jeden Tag 2-3 Eis. Ich traf mich eigentlich fast jeden Abend mit „Ramón“, einem Freund aus Deutschland. Die italienischen Märkte sind immer ein Pflichttermin für uns bzw. unsere Frauen, denn da kaufen sie immer ein, na gut, wir Männer kaufen auch das eine oder andere. Am Abend des 14. August besuchten wir die nahe unseres Campingplatzes gelegene Stadt Caorle, um uns dort das Feuerwerk anzusehen welches im Rahmen des Feiertages am 14 bzw. 15. August veranstaltet wird, es hat uns sehr gefallen. Eine alte Urlaubstradition ist der Besuch der „Mu/Mü Gelateria“, bei der man sich sein Eis selbst zusammenstellen kann. Die altbekannten „Crêpes durften natürlich auch nicht fehlen. Alles in allem war es ein  wahrscheinlich letzter (in Italien) sehr gelungener Urlaub. Danke, Prá delle Torri (der name unseres Ferienzentrums) für deine Gastfreundschaft, die letzten 12/13 Jahre, auf zu neuen Ufern. 

Lg Alex